maximale Höhe: 21m

Das Massiv am südlichen Ausläufer des Orensberges dient auch als Aussichtspunkt.
Alternativ zum Klettern können Reste eines keltischen Ringwalles besichtigt werden.

1 Kommentare
Klettertechnisch eher unlohnend. Die herrliche Aussicht Richtung Trifels und Asselstein ist beim Sonnenaufgang allerdings genial v.a. wenn noch Nebel im Tal hängt und nur die Gipfel rausschauen!

Kommentar hinzufügen

Von der Landauer Hütte auf bezeichnetem Weg oder vom Wanderparkplatz am nördlichen Ortsende von St. Johann auf ausgeschildertem Pfad (4km, 400Hm).

Orensfels
Rechter kleiner Südweg 2
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Südriss 7-
  Der rechtsgeneigten Verschneidung folgend (H, Ks) und an auffallenden Rissspalt (H, 3SU) z.G.
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  4S
technische Bewertung:  V, A1
Erstbegeher:  Christoph Stark
 Detlef Uhrich
 Karl-Martin Pfadt
 Jürgen Kasper
 
Datum :  11.9.1976
1 Kommentare 1 Kommentare
zunächst überhängende Rißverschneidung, danach großgriffiger Überhang zum Ausstieg, absichern mit kleinen Ufos, Rock 3, alten Haken und SU´s, insgesamt anstrengende Kletterei in sehr gutem Fels, 7- rp
Südwand 3
  Ca. 5m links vom "Südriss" linkshaltend an Rissen hoch unter Überhang und darunter nach links zum "Westgrat".
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
Nette 10 m Kletterstelle in recht gutem Fels. Eher IV als III. Erst gestuft, dann Überhang, dann Riß.
  V: Direkter Ausstieg 4+
 
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  III+, A0
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
insgesammt sehr lohnende Route, gut abzusichern, die 2 rostigen Haken stören kaum, ca. 5
Südwändel 3+
  Am untern Gratabschnitt unterhalb einer Felsnase zum "Westgrat".
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Hans Laub
 
Datum :  25.2.1990
0 Kommentare 0 Kommentare
Westgrat 2
  Am Grat über die ersten beiden Stufen, die dritte links umgehend z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
Nette Tour in gutem Fels. Zweiter Aufschwung >> II, eher IV.
  V: Südlicher Gipfelausstieg 3-
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Direkter Gipfelausstieg nn
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
klasse Abschluss des langen Westgrats, schlecht zu sichern, stürzen verboten, etwa 5+. Vermutlich der Fels mit der weitesten Aussicht in der Pfalz.