maximale Höhe: 42m Gipfelbuch vorhanden

Vom Talgrund aus nicht sichtbares Massiv am Südhang des Rindsberges und westlich vom Weidenthaler Fels.
Talseitig ist ein nicht sonderlich solider Gipfelkopf vorgelagert, dort befindet sich auch das GB.
V.a. wegen einer "klassischen" Risskletterei und einiger oft kurzen "Sportklettereien" lohnt sich ein Besuch.

2 Kommentare
Ostseitig auf der Terrasse des Vorgipfels wurde heite links vom Felsfenster noch eine Nachholöse gesetzt. Z.B. für den Ostwandkamin günstiger als einer der Bäume weit rechts oder links auf der Terrasse.
AR auf dem Vorgipfel gesetzt

Kommentar hinzufügen

Von der Straße Sarnstall - Spirkelbach ca. 200m westlich der Straßengabelung einen breieten Fahrweg bergauf folgen bis zu dem (hier) breitem Waldweg, der horizontal unter den Felsen am Rindsberg verläuft. Von hier in 1min zum gut sichtbaen Wandfuß des Vorgipfels.

Östliche Kesselwand
...unterteilt sich in folgende Sektoren:
  Ostseite

Ostseite
V.a. wegen der weiter rechts oben befindlichen soliden senkrechten Wand mit abschließendem Überhangs-/Dachriegel von Interesse.
  Süd- u. Westseite

Süd- u. Westseite
Das teils steile Gemäuer ist nicht überall von guter Gesteinsqualität.