maximale Höhe: 43m Gipfelbuch vorhanden

Hohes Massiv am Südhang des Rindsberges westlich der Östlichen Kesselwand und in direkter Nachbarschaft vom Rindsberg-Westpfeiler

1 Kommentare
Vor allem die Routen links grünen leider immer zu und mehr Besuch würde diesen auch nicht schaden, aber meist ist der Fels im Frühjahr leider gesperrt.
Wäre an sich aber ein gutes Ausweichziel für die oft "überloffene Rindswurst", v.a. da die Ausstattung der Routen mit Fixmaterial ähnlich pfalzuntypisch hoch ist wie dort.

Kommentar hinzufügen

Am einfachsten über den ebenen Forstweg von der Rindsberg-Westpfeiler aus.

Westliche Kesselwand
...unterteilt sich in folgende Sektoren:
  Südwestseite

Südwestseite
Niedrigere Wandbereich unterhalb der bewaldeten Südschulter.
Links eines brüchiger "Vorbaus" u. rechts einer kurzen Verschneidung finden sich eine Reihe kurzer, gut beringter, leichter Wege, die durch das Dach darüber teilweise auch bei Regen machbar sind (das Sicherungspersonal bleibt allerdings nicht trocken).
  Westwand

Westwand
Hier muss man sich auf gar nicht mehr so gebietstypisches Reibungs- und Rissgeschiebe einstellen - bei Wandhöhen bis zu 35m (und mehr).