Dieser Fels steht aktuell auf der Sperrliste !
maximale Höhe: 43m

1 Kommentare
Im Gegensatz zum Massiv herrscht hier mittlerweile oft Ruhe und Einsamkeit. Die Pfade sind im Laub verschwunden und selbst so tolle Genusslinien wie der Hauensteiner Weg, der Pfeilerweg oder die Große Verschneidung präsentieren sich inzwischen fast völlig chalkfrei. Alles andere, was man vor 10 Jahren noch gut klettern konnte, verflechtet oder verdornt zunehmend - vor allem die Platten um den "Kleinen Mann". Ein krasser Kontrast zum Treiben 100 m weiter südlich ...

Kommentar hinzufügen

Burghaldefels Westseite (Haupt- u.Südgipf.)
HG-Normalweg 2
  In der Westwand links unterhalb der Scharte zwischen HG und SG auf Band nach links zu tiefem Doppelriß. Diesen an Baum vorbei zu großer Terrasse. Beim südlichen Felsfenster west- oder ostseitig z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
4 Kommentare
Buch liegt bei mir da total Nass und verschimmelt, muss noch ein neues organisieren und hoch bringen, hatte ich im Forum geschrieben...
Gipfelkasette und Stift vorhanden, leider kein Gipfelbuch
Buch wurde vor kurzem wieder neu aufgelegt. Vielen Dank!
Gipfelbuchkasette und Stifte vorhanden, das Buch fehlt aber :( Die Gipfelfahnenstange haben wir heute geborgen, nachdem sie wohl bei einem Sturm abgeknickt war und gefährlich in einer Kiefer überm Pfeilerweg hing.
Kommentar hinzufügen
  V: Plattenvariante 3+
  Rechts vom Doppelriß zuerst gerade, oben linkshaltend Plattenwand zum "Normalweg" und "Schattendasein".
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
  V: Bandausstieg 3
  Von der Terrasse durch das nördliche Felsfenster in die Ostwand (nR) und Band nach links bis kurz vor die NO-Kante. Zuerst links von ihr, dann an ihr z.G.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
NG-Normalweg 2
  Vom "V: Bandausstieg" den Grat weiter und mittels einer Kiefer in die Scharte hinterm Nordgipfel absteigen. Über horizontale Platte (mit zwei gehakten Griffen) z.Nord-G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
Schattendasein 7-
  Vom Baum des "Normalweges" rechts zu R und durch die Wand (Fr 1, R) zu AR.
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Jürgen Wesely
 Karin Steinmetzer
 Axel Richert
Datum :  25.6.1994
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
Grüne Rinne 2+
  20 m links des "Normalweg"-Einstieges breite Rinne zu großer Kiefer. Gerade hoch oder Risse linkerhand zur Terrasse des "Normalweges"
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
Rote Rinne 3+
  Ca. 7 m links der "Grünen Rinne"
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Hans Laub
Datum :  20.3.1971
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
Birkenweg 6
 
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1 S
technische Bewertung:  IV+, A1
Erstbegeher:   Hugo Hasselwander
 Josef Hasselwander
 Axel Prottengeier
Datum :  13.8.1963
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
Abendsonnendach 6
  Wie "V: Bandausstieg" in die Ostwand. Nach wenige Metern Stand in einem Felsfenster (SU). Westseitig über Rißdach z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Thomas Nöltner
 Hugo Hasselwander
Datum :  14.8.1976
1 Kommentare
Wer glaubt einen Sechser "zu beherrschen" sollte hier mal einsteigen (im Abendsonnenschein). Halb Hauenstein kann das Spektakel geniessen. Der gröbste Rotz ist jetzt allerdings geräumt.
Kommentar hinzufügen