maximale Höhe: 33m

Ca.500 m westlich vom Hundsfels

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Am leichtesten vom Hundsfels schmalen Weg nach NW hinab und den Gegenhang hinauf

Leberstein
Normalweg 3-
  Über den Nordgrat und gerade durch das abdrängende Gipfelwändchen
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
3 Kommentare
Aber verdient hätte er eins! Hey Joe, lass uns mal wieder ne Hülse setzen!
Gipfelbuch scheint keines vorhanden zu sein.
Ein Boulder an Felsfladen an denen man nicht zu fest zerren sollte. Ein Buch konnten wir auf dem Gipfel nicht entdecken, weis jemand ob das vielleicht woanders sitzt? Z.B. auf der Talseitigen Terasse?
Kommentar hinzufügen
  V: Nordgratriss 3
  Ganz links in der Westwand kurzen Riß zum Grat
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Walter Ehrhardt
Datum :  18.6.1943
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
  V: Zickzack-Weg 5
  Unterm Gipfelaufschwung rechts um die Kante. Erst gerade, dann nach rechts zu Bäumchen und wieder gerade z. G. Lose Blöcke!
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Hans-Peter Dietrich
 Wolfgang Dietrich
Datum :  18.12.1966
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
  V: Oberer Ostwandquergang
  Unterm Gipfelwändchen nach links durch die Ostwand (H) zum "Ostwandriß". Diesen z. G
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+, A0
Erstbegeher:   Hans Laub
 Albert Friedrich
Datum :  26.6.1971
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
Ostwandriss 6-
  Auffallenden Riß im rechten Teil der Ostwand (H, Ks) z. G
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1 S
technische Bewertung:  V, A0
Erstbegeher:   Winfried Eberhardt
 Hans Laub
Datum :  24.7.1965
2 Kommentare
Die SU hatte ich mich noch nicht einmal getraut anzufassen. Ist gefühlt leichter als der viel begangene IVer am Nachbarfels.
Netter Pfalzriss mit einer schweren Stelle am Ring. Vorher lassen sich Fr 3 (wenn man den linken, schwereren Einstieg über den abdrängenden Bauch wählt) und Fr 2 in auffallendem Riss legen sowie eine SU fädeln. Nach dem Ring noch den Fr 1 in Riss um gut gesichert die Schlüsselstelle zu meistern, danach noch Fr 1,5 oder Fr 0 im Laufgelände, da man dessen Festigkeit nicht gut einschätzen kann. Schade nur, dass der Riss so dreckig ist!
Kommentar hinzufügen
Neue Ostwand
  Vom Einstieg des "Ostwandrisses" links zu kleinem Überhang (R). Über ihn zu Rißspur. Diese unter Überhang und links z. G
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  VI+, A0
Erstbegeher:   Heinrich Kienzler
 Wolfgang König
Datum :  14.6.1976
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
Härtling 6+
  Knapp links von "Neue Ostwand" zu deren R und gerade weiter z. G
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Michael Schindler
 Hans-Jürgen Cron
Datum :  1981
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
Verdauungsspaziergang
  Aus der Ostwand vom Grasband nach links zu Podest in der Talwand. Stand (H). Band in die Westwand zu Riß. Diesen (4 H) zu Nische und fallende Querung (H) nach links zu Bäumchen. Stand. Abdrängenden Riß (Ks) z. G
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  -6
sonst. Absicherung:  1 S
technische Bewertung:  V+, A1
Erstbegeher:   Hans-Peter Dietrich
 Roman Koch
Datum :  31.10.1966
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
  V: Direkter Einstieg 6+
  Hinter einer dicht am Fels stehenden Kiefer gerade hoch (H, Ks) zum 2. Stand
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1 S
technische Bewertung:  V, A0
Erstbegeher:   Hans Laub
 Albert Friedrich
Datum :  26.6.1971
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
Bürstenweg 6
  Von rechts her zu Wulst an der Talkante. Über ihn (Hf, r.p. besser rechts davon an Kante, nR) und Kante zu Podest. Stand (H). Mit Sst. und Ks in Riß rechts der Kante. Diesen und kleine Verschneidung (R) abdrängend empor und Überhang (R) z. G
  Detail
Ringe:  4
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1 S
technische Bewertung:  V+ A1, Sst.
Erstbegeher:   Hans-Peter Dietrich
 Sepp Schmaus
Datum :  6.10.1968
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
  V: Bürstenvariante 4
  Oberhalb des Baumes in der unteren Westwand von links her über Platten zu kurzem Handriß. Von diesem nach rechts zu überhängendem kurzen Kamin und ihn zum Podest
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Hans-Peter Dietrich
 Sepp Schmaus
 (beide Seilfrei)
Datum :  6.10.1968
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
  V: Runderneuert 6+
  Vom Stand direkt über Aufschwung (2 R) unter Überhang. Rechtshaltend in die kleine Verschneidung
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  Fr 2 + 3
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Martin Hosemann
 Stefan Köhler
Datum :  13.7.1994
1 Kommentare
Gar nicht übel und leicht für 6+. Die Ösen sind allerdings schon recht rostig.
Kommentar hinzufügen
Kirschbaumweg 6-
  Knapp links der Mitte der Westwand Handriß an kleinem Kirschbaum vorbei, ein Schritt nach links und 2 Rißüberhänge (S am ersten) z. G
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  2 S
technische Bewertung:  V, A0
Erstbegeher:   Winfried Eberhardt
 Hans Laub
Datum :  24.7.1965
1 Kommentare
Rechts des Handrisses steckt noch eine Rostgurke.
Kommentar hinzufügen