maximale Höhe: 34m Gipfelbuch vorhanden

der östliche Turm der langgestreckten Felsformation ca. 500m südlich der Lämmerfelsen

3 Kommentare
Die erste Beisteigung erfolgte am 16. September 1909 durch Schlemmer/Petri/Schlonger mittels Seilüberwurf vom Landauer Turm.
Zwischenzeitlich dann auch mit Baumhilfe.
Wie wahr Bruchpilot. Stolzer Gipfel und egal auf welchem Wege auch nicht gerade leicht zu besteigen. Die Aussicht auf die Lämmerfelsen und Hochstein ist grandios, zugechalkte Griffe sucht man auch vergebens und auch recht exklusiv...
Einer der 3 klassischen Pfälzer "Sechstausender", welcher sich seit seiner Freistellung wieder in voller Größe präsentieren darf. Leider ist die Gesteinsqualität oft nur mittelmäßig bis mäßig, was sich anderseits wohltuend auf den Andrang auswirkt. Ein wirklich idyllisches Plätzchen!

Kommentar hinzufügen

Von Dahn auf dem ausgeschilderten Weg Richtung Reinigshof bis zum kleinen Bergrücken südlich oberhalb des "Sandigen Teichs" (hierher auch vom Reinigshof oder gar vom Industriegebiet Reichenbach).
Vom Sattel 100m nach W unter die Ostwand.

Ludwigshafener Turm
...unterteilt sich in folgende Sektoren:
  Ost- u.Südwand

Ost- u.Südwand
  Nord- u. Westwand

Nord- u. Westwand