maximale Höhe: 15m Gipfelbuch vorhanden

Der "mittlere" Turm der Eppenbrunner Altschloßfelsen wartet - frei geklettert - wohl mit dem "härteste" Normalweg der Pfalz auf.

Am Gipfel finden sich Reste einer mittelalterlichen Zisterne.

Bitte beachten: "Erstbegehungsverbot" (im Bez. auf neue Bohrhaken)!

1 Kommentare
Etwas düsterer Geselle - wird mittlerweile kaum mehr erstiegen.

Kommentar hinzufügen

s. Eppenbrunner Turm.

Ottoturm
Normalweg 7-
  Von der Scharte hinterm Wilhelm-Turm zu einer tiefen Nische. Am Handriss (nR; orig. Sst.) hoch zu kurzer Verschneidung und gleich nach links heraus in weitere kurze Verschneidung. Hier z. AR u.G.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+ & Sst
Erstbegeher:  Otto Matheis
 Wilhelm Matheis
 Jean Matheis
 
Datum :  21.6.1924
4 Kommentare 4 Kommentare
In den KF-Werken seit 1975 wurde als S. nur IV+ - mit. Sst. - angegeben.
Wer Handklemmen kann nicht seine gesamte Athletik beim Zugang verheizen musste kommt hier voll auf seine Kosten. Selbst wenn man mal kurz in eine Trittschlinge steigt ist dies ein m.E. lohnender "Normal"-Aufstieg.
Hatten gestern große Probleme am Dach abzuheben. Da fehlt meiner Meinung nach ein Stück Fels im Riss. Aus dem ersten (mäßigen) Klemmer heraus muss man sich jetzt unglaublich weit strecken (bei eigentlich nicht vorhandenen Tritten). Würde ich mittlerweile eher mit 7+/8- taxieren.
Ohne Schulterstand geht es kräftig über das Dach, das jedoch mit Camalots von 0,4 bis 2 bestens gesichert werden kann. Der Quergang ist dann Formsache und bevor man mit Holzgriffen den Gipfel stürmt kann noch ein Camalot Nr 3 versenkt werden.
  V: Südlicher Einstiegsriss 2
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Westlicher Einstiegsriss 4
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Karl-Heinz Nagel
 Hans Laub
 
Datum :  6.2.1982
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Nördlicher Einstiegsriss 3+
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Walter Weber
 Horst Ehrgott
 Manfred Göller
 
Datum :  3.8.1961
0 Kommentare 0 Kommentare
Sandkastenspiele 7
  Orig. westseitig zu Absatz o. besser über den "V: Südlicher Einstiegsriss" (SU) an den Hals. Bei R zu kurzer Rissschuppe und rechts hinaus zu Rissrinne. An ihr (Fr 1.5) z.G.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Thomas Nöltner
 (v.u.g.)
 
Datum :  15.6.1991
0 Kommentare 0 Kommentare
Nordwand
  Über glatte Wand (2H) zu Band, 5m nach links und gerade z. G
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  -2
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V+, A1
Erstbegeher:  Horst Ehrgott
 Manfred Göller
 Walter Weber
 
Datum :  3.8.1961
0 Kommentare 0 Kommentare
Streitweg 6+
  4m rechts vom "Normalweg" von Band aus über Rissüberhang (Hex 8, Fr 3) u. Wand z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Jörg Dommermuth
 Christian Abel
 
Datum :  22.10.1989
0 Kommentare 0 Kommentare
Südostkante 6+
  2m rechts vom Stand des "Normalweges" über Überhang (Sst.) und waagrecht nach rechts zu Kante. Diese z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V & Sst
Erstbegeher:  Rolf Köhler
 Walter Rügner
 Doris Rügner
 Eugen Fischer
 
Datum :  18.10.1959
0 Kommentare 0 Kommentare