Dieser Fels steht aktuell auf der Sperrliste !
maximale Höhe: 12m

am Westhang des Hortenkopfes nördlich vom Luitpoldturm

1 Kommentare
Beste Jahreszeit ist im Frühjahr oder Herbst. Im Sommer findet man öfter als man denkt gute Bedingungen an dem kleinen südlich ausgerichteten Massiv. Es sollte allerdings bedeckt sein, da ab ca. 13 Uhr die Sonne reinkommt und bis 20-21 Uhr bleibt. Oft ist es am Hermersberger Hof weniger drückend und bis zu 4 Grad kühler als in den Tälern.

Kommentar hinzufügen

150m nördlich des Teerstraße zum Sendemast an einem Waldweg parken. Auf ihm 150m nach SW, dann einen Weg wenige Meter nach rechts - Richtung Nordosten - und man sieht auch schon den Fels.

Hortenkopfmassiv
Swing-Jugend 7-
  In der Südwand von rechts her einqueren
  Detail
Tourenlaenge:  7m
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Andi Ziegler
 
Datum :  19.10.2003
1 Kommentare 1 Kommentare
Am ersten Haken zur Zeit recht "grün". Über den zweiten Haken zum Umlenker für den Grad durchaus anspruchsvolles Steigen.
  V: Hitlä-Kante 8
  direkter Einstieg an der Kante
  Detail
Tourenlaenge:  3m
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Andreas Klam
 
Datum :  2005
2 Kommentare 2 Kommentare
SK angepasst (bei optim. Witterung noch "einfacher; etwa Fb 6a)
Die Einstiegs-bzw. Schlüsselzüge in den beiden "leichten 8ern" im zentralen Wandteil sind - 1.70m - definitiv "härter".
Schöner Einstiegsboulder über die Gerüstbauöse. Zum zweiten Haken (von Swing-Jugend) weit, aber gutgriffig.
Shambala 9+/10-
  wie "V: Hitlä-Kante" beginnen, dann linkshaltend (2R) zu "Taxation 28" und hier austeigen
Def.: Der Schüttler-Lettenloch ganz links ist bei der angeg. SK nicht dabei!
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Christian Burkhart
 
Datum :  15.06.2018
0 Kommentare 0 Kommentare
  K: Shambala > Rote Kapelle 9-
  vom insgesamt 4.R die "Rote Kapelle" ausstiegen
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Ingo Bald
 
Datum :  2018
0 Kommentare 0 Kommentare
Taxation 28 9/9+
  wie "Rote Kapelle" zum 2.R und hier nach rechts zur Kante, die man aussteig
  Detail
Tourenlaenge:  11m
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 
Datum :  2005
1 Kommentare 1 Kommentare
alte Rostöse wurde entfernt...
Rote Kapelle 8+
  an kurzer Verschneidungskante hinauf bis z. 3.R, nach links zu linksgeneigter Verschneidung und hier (z.B. Fr 1) z.AR rechterhand (oder eben weiter z.G.)
  Detail
Tourenlaenge:  10m
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  Fr 1
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Andi Ziegler
 
Datum :  23.4.2004
1 Kommentare 1 Kommentare
Höchst unterhaltsame, athletische Kletterei. Der 1er-Friend in der Verschneidung leistet gute Dienste für die Nerven. Es sind aber eigentlich nur noch zwei leichtere Züge bis zum Ring.
Graf von Stauffenberg 8- bis 8+
  rechts vom "Elser..." über den Überhang u. die Wand zu deren AR
  Detail
Tourenlaenge:  8m
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Andi Ziegler
 
Datum :  19.10.2003
1 Kommentare 1 Kommentare
Boulder am 1. Haken. Den zweiten Haken klippt man am besten erst vom Band oberhalb. Zum Umlenker am angenehmsten in einer Linksschleife auf den großen Absatz.
Elser Gedächtnisweg 8- bis 8+
  die markante, kurze Verschneidung im zentralen Wandteil hinauf (R, Fr #0.5, Fr #3.5 bzw. SU) z. AR rechterhand
  Detail
Tourenlaenge:  8m
Ringe:  1+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  Fr 0.5 SU
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Andi Ziegler
 
Datum :  19.10.2003
2 Kommentare 2 Kommentare
Einstiegsboulder in die markante Verschneidung hinein. Danach deutlich leichter.
nach dem Fr 0.5 kann man wahlweise auch nach links klettern
Edelweißpiraten 7
  an einer Rippe (R) startend zum 2.R und linkshaltend z.AR
  Detail
Tourenlaenge:  9m
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Andi Ziegler
 
Datum :  19.10.2003
1 Kommentare 1 Kommentare
Gar nicht leicht für 7 und auf alle Fälle E1. Ein Sturz vor dem 2. Haken endet auf dem Startband. Am losen Block oben vorsichtig ziehen!
Die weiße Rose 8+
  knapp links "Edelweißpiraten" (R) über Überhang und Wand (R) zum 3.R und links zur Kante (nR). Hinauf und rechts z. AR von "Edelweißpiraten"
  Detail
Tourenlaenge:  9m
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Andi Ziegler
 
Datum :  19.102004
1 Kommentare 1 Kommentare
Hat nun am Einstieg einen eigenen Haken (insgesamt 3 H. + AR). Dort ein schöner Boulder. Am 3. Haken logischer in Edelweißpiraten. Dann aber eher nur 8.
  V: Direkt zum AR 9-
  vom 3.R gerade z. AR
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
Wenn der Hebel und die Kiesel-Power passen leicht, wenn nicht sauschwer. :-(
Pumping iron 8+
  wie "Weiße Rose " beginnend, dann aber gleich nach links queren zur Kante und gerade hoch z. AR
  Detail
Tourenlaenge:  9m
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Christian Burkhart
 
Datum :  08.06.2018
1 Kommentare 1 Kommentare
Nach dem schweren Einstiegszug von "Weiße Rose" gleich links abbiegen und in typischer Hermersberger Hof-Manier (diesmal halt ohne crashpad) an der Dachkante entlanghooken. Stehen die Füße am 4. Haken mal an der Dachkante ist es eigentlich gelaufen. Nach dem Einhängen des Umlenkkarabiners kann man diesen in einer Linksschleife mithilfe der riesigen Hexentöpfe auf dem Band und eines Untergriffes noch überklettern.