maximale Höhe: 15m

Teil des langgestreckten, niedrigen Felszuges ca. 500m westl. vom Campingplatz zwischen Waldfischbach-Burgalben und Leimen; zwischen Kanzel und Seelenturm liegt diese Wand mit einer verblockter Höhle.

1 Kommentare
Routenauflistung von links nach rechts

Kommentar hinzufügen

Vom kleinen Parkplatz an der K 32 4,7km östlich von Waldfischbach-Burgalben auf ansteigendem Sträßchen rechts ca. 250m weiter, dann in spitzem Winkel rechts ab, bis man oberhalb die Felsen sieht.

Birkenwand
Märzschleife 3
  Über Rinne und nach rechts über Block auf Band und weiter über kleine Verschneidung z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Reiner Braun
 Norbert Hornung
Datum :  22.3.1998
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
  V: Rissdach
  Vom Höhlenblock über Rissdach zu Band.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V+, A1
Erstbegeher:  
Datum :  2006
0 Kommentare
Kommentar hinzufügen
Mittlere Birkenwand 3
  Von rechts her durch die gestufte Ostwand zu Birke und Rißstufe zu großem Band
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Dominik Stilb
 Volker Nickel
Datum :  7.8.1993
1 Kommentare
Ohne den "Dirketeinstieg" nur knapp 3 m Kletterei im Fels, die aber toll sind (Verschneidung mit einen Doppelriss in Faustbreite). Läßt sich nach der zweiten Birke mit dem ganzen Arsenal an Quackentechniken (Baumkaminen, Wurzel, Moosreibung und Stechgriff im Dreck) auch zum Gipfel (ergo Wald) aussteigen, dann endet es nicht einfach irgendwo auf einem Band. Ansonsten halt was für abgehärtete Dreckkreucher.
Kommentar hinzufügen
  V: Risseinstieg 4
  Durch Riß direkt zur Birke
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:   Hans Hammel
 (v.u.g.)
Datum :  20.9.1993
1 Kommentare
Zwar auch sehr dreckig (wie leider recht viel an der ganzen Felsgruppe, v.a. die Ausstiege sind oft herb) aber eigentlich ein schöner Faustriss (Griffe habe ich unter dem Dreck auf Anhieb nicht gefunden). Steigts man dann bis oben aus, hat man eine halbwegs annehmbare Kletterlänge. Cam 3 oder 4 hilfreich.
Kommentar hinzufügen