maximale Höhe: 14m

Teil des langgestreckten, niedrigen Felszuges ca. 500m westl. vom Campingplatz zwischen Waldfischbach-Burgalben und Leimen; rechts vom Seelenturm liegt diese Wand (westl. neben einem altem Pfad).

Routenauflistung von links nach rechts
1 Kommentare
Gilt für die ganze Gruppe: Eigentlich großes Tourenangebot, teils sehr schöne Felsstrukturen und man muß bestimmt nirgends anstehen. Allerdings aufgrund mangelnden Kletterbetriebes oft recht dreckig und der Waldhang oben liefert eifrig Nachschub. An die Bouldererfraktion: Ist es zu viel verlangt, die Griffe in Bondenähe nach der Gymnastik von der Maggipampe zu befreien, die ihr ordentlich draufkleistert? Ihr habt doch normalerweise Bürsten dabei...

Kommentar hinzufügen

Vom kleinen Parkplatz an der K 32 4,7km östlich von Waldfischbach-Burgalben auf ansteigendem Sträßchen rechts ca. 250m weiter, dann in spitzem Winkel rechts ab, bis man oberhalb die Felsen sieht.

Seelenwand
Signalriss
  im linken Drittel der Seelenwand durch auffallenden Riß (R, Fr, R) zu AR
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1 S
technische Bewertung:  V, A0
Erstbegeher:  Hans Hammel
 Volker Nickel
 
Datum :  24.10.1993
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Schlingengalerie 6
  Ca. 4 m rechts vom Originaleinstieg über zerrissenen Fels (Fr) zu SU und nach links zum 2. R
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  2 S
technische Bewertung:  IV, A0
Erstbegeher:  Hans Hammel
 Volker Nickel
 
Datum :  24.10.1993
0 Kommentare 0 Kommentare
Dritter Versuch
  ca 10m rechts vom "Signalriss" breiten Riss (R) zu Band. Nach rechts und bei R gerade hoch zu AR
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  2 S
technische Bewertung:  V+, A0
Erstbegeher:  Hans Hammel
 (v.u.g.)
 
Datum :  8.10.1994
0 Kommentare 0 Kommentare
Am Seeleneck 6+
  2 m rechts von "Dritter Versuch" Faustriss an Kante empor (Fr) zu Band und Wand rechts davon (R) zu AR
  Detail
Ringe:  1+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  2 S
technische Bewertung:  V, A0
Erstbegeher:  Hans Hammel
 (v.u.g.)
 
Datum :  8.10.1994
2 Kommentare 2 Kommentare
frei: 6+
Oh je. Bin das heute mal frei geklettert (so ~6+), wobei die Bewertung sehr subjektiv ist. Interessante Schlüsselstelle am Ring, aber den Umlenker zu klippen ist aufgrund massiver Erdreich/Sandablagerungen sehr wackelig. Wenn man auf dem zweiten Band steht besser noch ein Cam 0.5 in ein Loch rechts legen, sonst gibts nen ordentlichen Satz, wenn einem die Griffel aus dem Mauch abrutschen. Ohne den ganzen Dreck wohl ganz lohnend.
  V: Von rechts 2
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hans Hammel
 (v.u.g.)
 
Datum :  8.10.1994
0 Kommentare 0 Kommentare
Zum 2. Band
  Rechts von "Am Seeleneck" durch Rissfolge zum 2. Band und nach links zu AR
  Detail
Ringe:  0+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  2 S
technische Bewertung:  IV, A0
Erstbegeher:  Hans Hammel
 (v.u.g.)
 
Datum :  8.10.1994
0 Kommentare 0 Kommentare
Buchenspalte 3+
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Klaus Rybarczyk
 Reiner Braun
 
Datum :  23.4.2005
0 Kommentare 0 Kommentare
Höhlenspalte
 
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV; A0
Erstbegeher:  Reiner Braun
 Klaus Rybarczyk
 
Datum :  23.4.2005
0 Kommentare 0 Kommentare
Please don´t touch 4+
  Markanten Verschneidungskamin rechts von "Zum 2. Band" (Wackelblock in Kaminmitte) hoch und über den Baum aussteigen.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Thomas Schaub
 Susanne Schaub
 
Datum :  28.05.2012
0 Kommentare 0 Kommentare
Pfeilriss 6+
  Ca. 15 m rechts vom "Seeleneck" Rissspur und Riss (R) z. G
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Udo Daigger
 (v.u.g.)
 
Datum :  22.2.1995
0 Kommentare 0 Kommentare