maximale Höhe: 11m Gipfelbuch vorhanden

Ein kleines Massiv ca. 300n westlich der Mittleren Deichenwand.

2 Kommentare
4 Wege im Genussbereich, gut gesichert, Toprope freundlich, Wandbuch. Leute, hingehen und klettern sonst wird die Patina immer dicker :( Lohnend, wenn man dort in der Ecke ist.
Kann man mal machen. Mit wenig Zeitaufwand lassen sich alle Touren am Fels "geschwindt" abhaken. Es empfiehlt sich noch zum Eselsturm zu latschen, wenn man schon dort ist.

Kommentar hinzufügen

Vom der Falkenburghalle zuerst links am Sportplatz vorbei, dann rechts auf breitem Weg weiter - am "Schulwald" vorbei, dann linkshaltend auf dem Forstweg weiter und am nächsten Bergkamm rechts (bei einem Baumstumpf in einem Ameisenhaufen) weglos hoch.

Hintere Deichenwand
Försterweg 4+
  An der rechten Begrenzung der Talwand zu R, dann rechts über Rissüberhang (nR) z.G.
Fr #2 o. #0.5 u. #3.5 nützlich
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  1S
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Norbert Hornung
 Gudrun Hornung
 
Datum :  1.1.1990
2 Kommentare 2 Kommentare
Kann man nach dem ersten Ring auch gerade über den Überhang klettern. Dann wohl ein klein wenig schwerer.
Auf wundersame weise ist am Rissüberhang ein weiterer Ring gewachsen
Logo 5-
  Vom 1.R des "Försterweges" Querung nach links zum R des "Peter- Köhler.." und weiter zur "Westverschneidung"(R) und diese z.G.
  Detail
Ringe:  3
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Norbert Hornung
 
Datum :  9.5.2006
0 Kommentare 0 Kommentare
Peter-Köhler-Weg 5
  In Talwandmitte (orig. mit Baumhilfe) gerade über Reibung (nR, Fr #1) und brüchiges Wändchen (2R) z.G.
  Detail
Ringe:  3
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Norbert Hornung
 Gudrun Hornung
 
Datum :  1.1.1990
2 Kommentare 2 Kommentare
Oh Doc, oh Doc, was du alles "Plaisir" nennst.... Ich war vor 11 Jahren das letzte Mal dort. Da stand der Baum noch und der Einstieg war wesentlich einfacher. Heute wird entweder von rechts her (Einstieg Försterweg) eingequert. Dabei schadet ein größerer Friend nicht (rutschiger Nadelbelag!!). Oder man geht über den Mantle vom Plattenwändchen-Einstieg (so wie wir). Vorm 1.R nen 1,5er Fr. ins Lettenloch und nen Cam 0,75 wie beschrieben etwas weiter oben. Dann natürlich mit den 3 R sehr gut gesichert. Aber die Flechten-Patina macht das Ganze nicht angenehmer.
Seb nutze einen 0.75 CAM...
Plattenwändchen 4
  An der linken Begrenzungskante der Talwand z. G
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Karl-Heinz Nagel
 Hans Laub
 
Datum :  14.7.1984
3 Kommentare 3 Kommentare
Für mich die schönste Tour an der Hinteren Deichenwand, die sich mit den Fr's 0,5 - 2,5 - 3,5 und 0 sehr gut absichern lässt. Vom Gestein her das mitunter Solideste an einer scheinbar etwas vergessenen Reibungswand.
Mit Cam 0.4, 0.5 und 1 bestens abzusichern. Kurz aber gut.
Ganz netter Vierer. Eine Schlinge für den Zacken ist ganz hilfreich.
Westverschneidung 3+
  Knapp links der Talkante über Platte (nR) zu kl.Verschneidung und durch diese (nR) z.G.
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  2
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Peter Weinrich
 
Datum :  3.12.1988
2 Kommentare 2 Kommentare
Unterer Teil fast vom Waldhang zurückerobert :( Mitte & oben gehen noch gut.
Bis zur Verschneidung ggw. etwas dreckig.
Kurz aber knackig 7+
  Links der "Westverschneidung" über abdrängende Wand (Fr) zum Buch.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  16.6.2006
0 Kommentare 0 Kommentare
Purzelbaum 2
  Ganz links in der Nordwand über gestufte Verschneidung
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Norbert Hornung
 
Datum :  13.1.1990
1 Kommentare 1 Kommentare
Hat man sonst alles am Fels geklettert, so kann man auch hier mal schnell (problemlos) hoch springen.
Kindergeburtstag 6+
  links oben am Massiv
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Andreas Karczewski
 Reinhold Wieser
 
Datum :  22.9.2000
1 Kommentare 1 Kommentare
Zwei Exen an den Gurt, zwei schöne Züge und das wars dann auch schon. Hatte anscheinend jemand ein paar Ringe übrig..